Leerrohrtrassen für Nieder- Mittel- & Hochspannungsleitungen - Thomsen Gruppe

Leerrohrtrassen

Wir von Thomsen sind mit unserer mehr als 20-jährigen Expertise im Bereich Bohrtechnik Ihr kompetenter Partner. Um Ihre Leitungen zu verlegen, zu führen und zu schützen, setzen wir Leerrohre ein. Diese werden in Trassen eingebracht. Ob Nieder-, Mittel- oder Hochspannungsleitungen oder sogar der Ausbau eines Glasfasernetzes für den Empfang von Highspeed-Internet – wir machen alles möglich. Holen Sie sich Ihr individuelles Angebot bei uns ein!

JETZT KONTAKT AUFNEHMEN

INFOBOX FÜR BEWERBER

WAS IST EIGENTLICH EINE LEERROHRTRASSE?

Leerrohre werden eingesetzt, um darin elektrische Leitungen, wie Nieder-, Mittel- und Hochspannungsleitungen oder auch Rohrleitungen zu verlegen, zu führen und zu schützen. Damit stellen Leerrohre eine Alternative zu erdverlegbaren Kabeln dar. Als Material wird meist Polyvinylchlorid (PVC) verwendet, aber es können auch Leerrohre aus Metall verlegt werden, beispielsweise bei besonderen Anforderungen im Bereich des Brandschutzes. Um Leerrohre verlegen zu können, müssen allerdings zunächst Trassen geschaffen werden, in denen die Rohre eingebracht werden können.

LEISTUNGEN DER THOMSEN GRUPPE IM BEREICH  LEERROHRTRASSE

LEERROHRTRASSE FÜR DEN AUSBAU DES GLASFASERNETZES

Leerrohrtrassen spielen vor allem im Breitbandausbau des Glasfasernetzes eine Rolle. Der sogenannte Breitbandausbau ist ein höchst aktuelles Thema für Politik und Industrie. Dabei wird als Breitband eigentlich jede Leitung definiert, die eine verhältnismäßig hohe Datenübertragungsrate hat. 

Noch immer gibt es große weiße Flecken auf der Landkarte, in denen Haushalte ohne Highspeed-Internet auskommen müssen. Für die Erschließung dieser Gebiete, sei es in der Stadt oder dem ländlichem Raum, ist es notwendig, den Glasfaser-Ausbau voranzutreiben. Um Haushalte an Lichtwellenleiter, also Glasfaserkabel anzuschließen, müssen diese Kabel und für deren Schutz die entsprechenden Leerrohrtrassen verlegt werden. Diese dienen als Grundvoraussetzung für die Verwendung eines Glasfaseranschlusses. 

THOMSEN TIEFBAU ARBEITET EFFIZIENT MIT HORIZONTALBOHRUNGEN 

Die Bauleistungen unseres Unternehmens beinhalten die folgenden Schritte: Im ersten Schritt erfolgt in der Regel eine Ausschreibung für einen solchen Auftrag, bevor die Verlegung von Leerrohren beginnt. Nach der Einreichung eines Angebots und der Freigabe des Auftrages erfolgt die Verlegung von Leerrohren in Verbindung mit anderen Tiefbauarbeiten. Auch bei Grundstückserschließungen zum Bau eines neuen Hauses wird diese Form der Verlegung vorgenommen.

Um die Oberfläche zu schonen und für den Kanal keine Aushubarbeiten anfallen zu lassen, kommt beim Verlegen von neuen Rohren – ohne anderweitige Baumaßnahmen – in erster Linie eine Horizontalbohrung in Frage. Die Leitung wird dann, wie beim Horizontalbohrverfahren üblich, mithilfe eines gesteuerten Bohrkopfes in den hergestellten Bohrkanal eingezogen. Neben den Baugruben am Start- bzw. Endpunkt fallen dabei keine weiteren Arbeiten an der Oberfläche an. Das Verlegen von Leerrohrtrassen stellt für uns keine bauliche Herausforderung dar. Mit unseren Geräten, unserer Erfahrung sowie unserem Konzept der individuellen Betreuung durch einen Bauleiter vom Start des Projekts bis zur Abrechnung können wir das Verfahren unkompliziert meistern.

EINFACH BEWERBEN